Aktuelle Studie

zur ISO 20022 Migration

Der steinige Weg in die Zukunft des Zahlungsverkehrs

Am 21. November 2021 wird das Eurosystem auf ISO 20022 umgestellt. Aus einer Vielzahl von Zahlungssystemen wird ein einheitliches. Für die Banken ist die Migration jedoch mit hohen Kosten und Aufwand verbunden.

Wie gehen die Banken damit um, welche Auswirkungen hat die Umstellung und mit welchen Strategien gehen sie die Umsetzung an?

Die aktuelle Studie von msgGillardon und Unifits gibt Antworten.

Partner

Zur Studie

ISO 20022 wird der neue Standard für den Zahlungsverkehr weltweit. Die T2/T2S-Konsolidierung und der Wechsel von SWIFT MT zu MX (CBPR+) sind in vollem Gange. Für unsere Studie haben wir 100 Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Zahlungsverkehr in deutschen Banken und Sparkassen befragt, welche Herausforderungen sie in ihren Migrationsprojekten erleben und welchen konkreten Nutzen sie sich in Zukunft von ISO 20022 versprechen.

Die Studie zeigt: Auch wenn die ISO-Umstellung Zeit und Geld kostet, beurteilen 99 Prozent aller Fach- und Führungskräfte den globalen Trend zur Umstellung als sehr positiv oder positiv. Denn schließlich ergibt sich daraus auch Potenzial für neue Service- und Produktangebote (53 Prozent: "trifft voll und ganz zu") und eine Steigerung der Effizienz im Zahlungsverkehr (51 Prozent).

Lesen Sie in der aktuellen Studie alle Ergebnisse der Befragung, dazu Interviews, Positionen und Perspektiven. Reservieren Sie sich gleich Ihr persönliches Studienexemplar. Die Studie erscheint im September 2020 und ist kostenfrei.

STUDIE VORBESTELLEN

Sie haben Fragen zur Studie? Sprechen Sie uns gerne an.

Andrea Späth

Leiterin Marketing

Andrea Späth ist Expertin für interne und externe Kommunikation und Leiterin Marketing bei msgGillardon.

+49 (0) 7252 / 9350 222

Markus Nenninger

Leiter Payments Consulting

Markus Nenninger ist Experte für das Thema Zahlungsverkehr und leitet bei msgGillardon die Abteilung Payments.

+49 (0) 173 / 201 0196