04.

Dez

Am 27. und 28. November 2018 hieß es: Herzlich willkommen auf der msgGillardon Sparkassenkonferenz in Mannheim.

Der Leitgedanke der diesjährigen Konferenz war Verzahnung - wohl kaum ein anderer Begriff beschreibt die aktuellen Entwicklungen in der Banksteuerung so treffend. Zunehmend verzahnen sich Prozesse, Themen und Produkte. Diesen Leitgedanken spiegelte auch die Agenda wider. So gab es Vorträge zur Verzahnung von Meldewesen und Risikocontrolling, zur Verzahnung von Kreditprozessen sowie zur Verzahnung der Liquiditätssteuerung mit dem Collateral Management. Dass msgGillardon mit dem Leitgedanken genau richtiglag, zeigte sich auch immer wieder an ganz praktischen Beispiele, wie zum Beispiel im Vortrag von Thomas Becker (Finanz Informatik), der die Verzahnung des IDH mit der Banksteuerung aufzeigte und beschrieb, wie sich die EVR mit dem IDH verzahnt.

Ein weiteres Thema, das in den letzten Wochen verstärkt in den Fokus der Führungskräfte rückte, ist die Geschäftsmodellanalyse. Auch darauf hat die Agenda der Sparkassenkonferenz den Blick gerichtet und bot einen guten Mix aus Informationen aus dem Aufsichtsrecht und Vorträgen mit hohem Praxisbezug. So führte Prof. Dr. Konrad Wimmer (msgGillardon) den Blick zunächst auf die regulatorischen Vorgaben und Michael Endmann (Stadtsparkasse München) ergänzte diesen Aspekt um seine Erfahrungen mit der Aufsicht. Den Bezug zur Praxis stellten dann beispielsweise Kai Landes (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Kaiserslautern) und Alexander Kregiel (msgGillardon) mit einem Projektbericht her, in dem sie beschrieben, wie die Kreissparkasse ihre Geschäftsfeldsteuerung eingeführt hat. Gute praktische Hinweise erhielten die Teilnehmer außerdem im Vortrag Geschäftsmodellanalyse: So geht's in der Praxis! von Sven Henke und Dr. Sven Heumann (beide msgGillardon). Jeder Teilnehmer erhielt zudem ein Übersichtsplakat, das die wichtigsten Handlungsfelder im Thema Geschäftsmodellanalyse übersichtlich darstellt.

Sparkassenkonferenz 2018

Zum Abschluss der Konferenz gab Dr. Stefan Götz von impavidi praktische Hinweise zum Thema Risikokultur: Leicht gesagt, wie anfangen? Auch hier blitzte der Leitgedanke der Sparkassenkonferenz wieder auf: msgGillardon und impavidi sind seit etwas über einem Jahr verzahnt …

Eine gute Tradition der Sparkassenkonferenz, die auch dieses Jahr fortgeführt wurde, ist die gemeinsame Abendveranstaltung, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem ungewöhnlichen Ambiente und bei einem gemeinsamen Abendessen den ersten Konferenztag entspannt ausklingen lassen, ihre Gespräche weiterführen und ihre Kontakte vertiefen können. Dieses Jahr genossen sie einen unterhaltsamen Abend im Bootshaus in Mannheim.

Am Ende der beiden Konferenztage stand fest, dass der Themenmix auf der Agenda genau gepasst und zu einem sehr positiven Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geführt hat. Sie verliehen den Vorträgen und den Referenten sowie der Organisation Spitzennoten. Die hohe Qualität der Vorträge, so die Meinung vieler Konferenzteilnehmer, bietet großen Nutzen für die praktische Arbeit.

Auch für das nächste Jahr ist die Sparkassenkonferenz fest in das Veranstaltungsprogramm von msgGillardon eingeplant. Merken Sie sich gleich den Termin für 2019 vor. Die Sparkassenkonferenz findet dann vom 5. bis 6. November 2019 in Hamburg statt.

 

07.

Nov

"Have a Professional Start" hieß es am 5. November bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Erstmals konnten wir 2018 unser Traineeprogramm sowohl im Frühjahr als auch im Herbst starten. Mit 29 Trainees hat sich die Teilnehmerzahl gegenüber der ersten Staffel im April 2018 nochmals gesteigert - wir konnten eine erneute Rekordbeteiligung verzeichnen. Hoch erfreut über diese positive Entwicklung zeigte sich Mirela Cordua, die als als HR-Spezialistin für das Programm verantwortlich ist. "Professional Start wird von den Hochschulabsolventen sehr gut angenommen. Die jährlich steigende Teilnehmerzahl bestätigt uns, dass wir ein attraktives Angebot für Berufseinsteiger geschaffen haben, das bei den Absolventen einen guten Ruf hat.", ist sie überzeugt. "Das liegt auch daran, dass wir von Anfang an großen Wert auf einen unbefristeten Vertrag und ein angemessenes Gehalt legen.", so Cordua weiter.

 

 

In der ersten Phase des Programms - einem siebenwöchigen Basispaket - lernen die 29 jungen Kolleginnen und Kollegen nun das Unternehmen und die fünf größten Standorte kennen und durchlaufen ein intensives Schulungsprogramm mit diversen fachlichen, methodischen und persönlichen Schulungen. In der darauf folgenden zweiten Phase liegt der Fokus auf der individuellen Qualifizierung durch bedarfsorientierte Weiterbildungsmaßnahmen sowie "Learning on the Job" durch die aktive Mitarbeit in Projekten. Wir begrüßen unsere 29 Trainees ganz herzlich in der msg-Gruppe und wünschen ihnen einen tollen Start in ihre Karriere bei msgGillardon und im Public Sector der msg.

01.

Mär

Matthias Gahr verantwortet als Executive Partner das Thema Accounting bei msgGillardon. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in den Themen externe und interne Rechnungslegung, sowohl auf der Berater- als auch auf der Kundenseite. Sein Schwerpunkt liegt auf der Einführung und Umsetzung gesetzlicher Vorgaben im Bereich internationaler Rechnungslegung (IFRS).

Ebenfalls als Executive Partner baut Alexander Nölle das Gebiet Aufsichtsrecht und Meldewesen bei msgGillardon weiter aus. Dazu bringt er langjährige Erfahrung aus seiner Tätigkeit bei namhaften Unternehmensberatungen mit, insbesondere in den Themen Basel III, Basel IV, den MaRisk-Novellen und AnaCredit. Seinen künftigen Schwerpunkt sieht er darin, regulatorische Compliance für die Kunden in ein angemessenes Verhältnis zu Kosten und Margen zu bringen.

Dr. Dirk Schieborn verantwortet als Partner den Themenbereich Risikomanagement und Modelle, Süd. Nach seinem Studium der Mathematik und Informatik war er in leitender Position bei einem namhaften Wirtschaftsberatungsunternehmen in der Beratung quantitativer Themen im Risikomanagement tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung im Kontext Risikomodelle, Kreditrisiko und (IRBA-)Ratingverfahren.

"Steigende aufsichtsrechtliche Anforderungen sowie die fortschreitende Digitalisierung und ein nach wie vor anspruchsvolles Marktumfeld zwingen Banken dazu, ihre Geschäftsmodelle anzupassen und weiter zu verändern. Ich freue mich, dass wir mit unseren neuen Kollegen ausgezeichnete Experten für msgGillardon gewinnen konnten, die diesen Wandel aktiv mitgestalten", kommentiert Dr. Frank Schlottmann, als Vorstand bei msgGillardon für den Bereich Business Consulting verantwortlich, die Personalien. Diese thematische und personelle Erweiterung sorgt dafür, dass msgGillardon im Thema Banksteuerung nun die Bereiche Accounting, Meldewesen, Controlling & Kalkulation sowie Risikomanagement umfassend abdeckt und somit bestens gerüstet ist, Banken bei der Lösung ihrer Herausforderungen zu unterstützen.

Auch in den anderen Geschäftsbereichen ist msgGillardon 2016 stark gewachsen. Seit Januar 2016 haben sich etwa 75 neue Kolleginnen und Kollegen für msgGillardon als neuen Arbeitgeber entschieden. Hintergrund der Neueinstellungen ist die hohe Nachfrage der Bankenbranche nach Beratung und Lösungen, insbesondere in allen Themen der Banksteuerung. Mit dem Mitarbeiteraufwuchs setzt die msgGillardon AG ihren Anspruch "Wir machen Banking stabil und zukunftssicher" weiterhin konsequent um.