21.

Jun

Die ersten Reaktionen zur Bundesbankumfrage 2019 liegen vor.

Aktuell befindet sich die Bundesbank in der Erstbewertung der abgegebenen Bewertungsbögen und hat den Instituten Auffälligkeiten in sogenannten Datenqualitäts Reports (DQ Reports) zur Verfügung gestellt. Diese gilt es nun in den Instituten kurzfristig zu sichten und mögliche Korrekturen und Anmerkungen der Bundesbank zu melden. Die Sicherung der Datenqualität ist nur die erste Phase der Bewertung, die voraussichtlich bis Anfang Juli 2019 andauern wird. msgGillardon unterstützt die Sparkassen in der gesamten Qualitätssicherungsphase in Form von individuellen Web-​Sessions über die Plattform FastViewer oder in Form von Inhouse-​Workshops. Ab Ende Juli 2019 geht die Bundesbank in die zweite Phase - dem Peer-​Benchmarking. Auch in der zweiten Phase wird den Instituten eine Möglichkeit zur Stellungnahme beziehungsweise weiteren Nachmeldungen eingeräumt.

Allgemein sind die Rückmeldungen der Banken und Sparkassen zur diesjährigen Bundesbankumfrage positiv. Aufgrund der Erfahrungen aus den Erhebungen 2013, 2015 und 2017 konnten Synergien in den Instituten gehoben werden. Sparkassen haben zusätzliche Hilfestellungen durch die intensive Vorbereitung innerhalb der Sparkassen-​Finanzgruppe erfahren und profitierten vom regelmäßigen Austausch mit msgGillardon, den Regionalverbänden und der Finanz Informatik. In regelmäßig aktualisierten FAQs der Sparkassen-​Finanzgruppe wurden Informationen und Erkenntnisse verschiedener Institute aus Projekten kurzfristig publiziert.

Großen Zuspruch fanden auch die von msgGillardon im gesamten Erhebungszeitraum von Anfang April bis Ende Mai 2019 durchgeführten Webinare und bundesweite Akademieveranstaltungen sowie die individuellen Unterstützungen per Web-​Sessions oder vor Ort in der Sparkasse. Unser Fazit aus den Inhouse-​Terminen zeigt, dass Institute, die mit den empfohlenen, zentralen Leitfäden im Regelprozess arbeiten, Vorteile und Synergien bei dieser Erhebung nutzen konnten. Durch die intensive Auseinandersetzung mit der Datenerhebung und den Ergebnissen können in den nächsten Monaten auch Qualitätsvorteile für die monatlichen und vierteljährlichen Regelprozesse dargestellt werden, die somit einen weiteren Mehrwert für die Institute bilden.

Da die Ergebnisse der Bundesbankumfrage die Basis für Aufsichtsgespräche und die SREP-​Bewertung beziehungsweise SREP-​Kapitalfestsetzung (Eigenmittelzielkennziffer / P2G) sein werden, gilt es für den anstehenden Planungsprozess bereits auf die möglichen Auswirkungen vorbereitet zu sein. Gerne bereiten wir gemeinsam mit Ihnen die wesentlichen Kennzahlen und Ergebnisse passgenau auf und diskutieren entsprechende Handlungsimplikationen für Ihr Haus.

24.

Apr

Auf Banking.Vision - der Plattform für aktuelle Themen im Banking - bloggen Experten von msgGillardon regelmäßig Artikel zu den Themen Aufsichtsrecht und Capital Markets. Ab sofort ergänzen Mathias Steinmann und sein Team mit dem neuen Blog Geschäftsmodelle diese Expertenrunde. In den Beiträgen greifen die Autoren aktuelle Entwicklungen auf, reagieren kurzfristig auf Neuigkeiten, geben Denkanstöße und regen Diskussionen an.

Verfolgen Sie regelmäßig, was unsere Autoren bewegt:

Blog Aufsichtsrecht
„Im Aufsichtsrecht kommt es darauf an, Zusammenhänge zu verstehen und die Details zu kennen. Erst dann ist es möglich, auch die vorhandenen Freiräume in der Regulatorik zu nutzen.“
Alexander Nölle, Partner

Blog Capital Markets
„Wir verstehen die anspruchsvollen regulatorischen und prozessualen Anforderungen an unsere Kunden und setzen diese effizient um. Wir verbinden tiefgreifendes Capital Marktes Know-how und langjährige IT-Umsetzungskompetenz.“
Dr. Stefan Naumann, Executive Partner

Blog Geschäftsmodelle
„Die Zukunft gehört Banken, die Veränderungen verstehen und selbst gestalten“
Mathias Steinmann, Partner